Ringvorlesung Sommer 2021

Im Sommersemester werden wir als AK verschiedene Blickwinkel auf das große, teils persönliche, in jedem Fall wichtige Thema Geld werfen und neben eigenen Inputs und Diskussionsformaten auch externe Expert:innen zu unserer Vorlesungsreihe „More money, more problems? Perspektiven auf Geld und seine Wirkungsmacht“ einladen.
Auf den ersten Blick begegnet uns Geld vor allem im Alltag, ob als Bargeld im Geldbeutel, auf dem Kontoauszug oder als Rechnung im Restaurant. Die systemischen Dimensionen bleiben dabei oft im Hintergrund. Deshalb wollen wir in drei öffentlichen Veranstaltungen die gestaltende Funktion vom Mittel Geld in der Gesellschaft und Welt auf plurale Weise beleuchten

Wir möchten Sie/Euch hiermit zu den Online-Veranstaltungen einladen. Die Formate sind für alle Interessierten offen: Die Vorträge der Referierenden werden auf YouTube live gestreamt, im Anschluss folgt eine Diskussion per Zoom, in der Sie/Ihr direkt mit den Referierenden in Austausch treten können.

Programmübersicht:

Donnerstag, 6.5.21 18 Uhr
„Geld, Geldverfassungen und Geldsysteme seit 1918“
mit Dr. Ekkehard Köhler (Eucken Institut, Uni Siegen)
Was ist Geld? Eine vermeintlich einfache Frage, zu der es über die Jahre hinweg verschiedene Antworten gab. Unsere Geldordnungsvorstellungen haben sich in den letzten 100 Jahre häufig gewandelt und führten früher regelmäßig zu Diskussionen. Einige der Ideen sind auch heute wieder modern und werden von Verfechter:innen einer neuen, gerechteren Geldordnung beworben. Aber was genau sind Vollgeld, Warengeld oder Regionalgeld eigentlich? Wie blickten Wissenschaft und Gesellschaft im Laufe der Zeit auf sie? Und welche Chancen bieten sie möglicherweise für die Zukunft?
Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=Go1CwGWpkxI

Donnerstag, 10.6.21 18 Uhr
„Das Krisenmanagement der Zentralbanken und die distributiven Effekte der unkonventionellen Geldpolitik“mit Prof. em. Ph.D. Brigitte Young (WWU Münster)
„Außergewöhnliche Zeiten erfordern außerordentliche Maßnahmen“, so die EZB-Präsidentin Christina Lagarde zur aktuellen Policy der Europäischen Zentralbank. Aber wie agiert eine Zentralbank und was ist ihre veränderte Rolle in der aktuellen Krise? Wie wirken sich unkonventionelle Maßnahmen wie Quantitative Easing aus? Diesen großen Fragen der Geldpolitik wird sich Prof. Brigitte Young in ihrem Vortrag widmen. Besonders die neue Debatte über bisher unbeachtete Verteilungseffekte solcher Maßnahmen und damit einhergehende normative Fragen zu Ungleichheit, Genderaspekten und langfristig ausgerichteter Klimapolitik werden beleuchtet. Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=hF-Pr35xEWs

[Bitte bei Verwendung entsprechend zitieren!]

Donnerstag, 1.7.21 18 Uhr
„Das Bedingungslose Grundeinkommen – Befreiungsschlag von der Arbeit oder Weg in die Faulheit?“
mit Valentin Seehausen (Freiburg Institute for Basic Income Studies)
Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) beschäftigt Sozialreformer:innen und Wissenschaft schon seit einigen Jahrzehnten. Durch aktuelle Experimente und ein breiter werdendes Spektrum politischer Unterstützung gewinnt das BGE an Relevanz für die transformativen Wirtschaftswissennschaften. In diesem Vortrag wird Valentin Seehausen, Doktorand am FRIBIS eine Einführung in das grundsätzliche Konzept eines BGE geben. Zusätzlich wird er Ausgestaltungsmöglichkeiten des BGE, einige konkrete Konzepte und Forschungsvorhaben vorstellen. Anschließend werden Forschungsfragen im Sinne einer pluralen Ökonomik erörtert und mögliche Abschlussarbeitsthemen für die Zuhörenden erörtert.
Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=TpaKwwm4CCk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: